Five Finger Death Punch 11.11.2015 in Stuttgart Hell Yeah !!

11.11.2015 Stuttgart Konzertbeginn 19:00 Uhr.

Wir standen fast eine geschlagene Stunde in der Menschenmenge, Gedränge, Geschubse usw. Ich hasse das, ich fühle mich in Menschenmengen nicht wohl. Hilft aber alles nichts, wenn man seine Lieblingsband „Five Finger Death Punch“  live sehen will. Also kämpften wir uns bis zu Security durch, bzw. wurden bis dahin geschoben.

Entweder, hatten sie nicht mit so viel Ansturm gerechnet oder es war einfach eine Fehlplanung des Einsatzes, für drei Schleusen 1 Frau und jeder Besucher wurde abgetastet und das sehr gründlich *lol*
Ich durfte meine rechte Tasche leeren, in der ich meine Schlüssel hatte, könnte ja gefährlich sein. Naja in der Linken hatte ich einen Spray zum inhalieren, der hat ihn nicht interessier. Wenn ihr Euch wundert, warum ich mich da drüber auslasse, ich komme selber aus diesem Gewerbe und hab auch studiert in diese Richtung. Egal wir waren endlich drin, kurz nach 19:00 Uhr.

Die ersten Klänge drangen schon an unsere Ohren beim betreten, grausigen Geschrei, kann auch nimmer sagen wie die Band hieß. Auf jedenfall suchten wir unsere Plätze, wie es sich für alte Menschen gehört, Sitzplätze. Plätze gefunden, Geschrei immernoch grausam, ergo Flüssigkeit holen gehen. Wir tingelten ne Runde durch die Halle und beobachteten die Menschen.

Nachdem der Krach geendet hatte gesellten wir uns an unsere Plätze, die Halle füllte sich und auf der Bühne wurde fleißig für die nächste Band „Eskimo Callboy“ umgebaut. Die Halle war ca. halbvoll, als die Jungs begannen in die Saiten zu greifen. Muss wirklich sagen, dass die garnicht so schleht waren. Und es hat mich wirklich gefreut, dass es ne deutsche Band ist die mit den Amis auf Tour ist. In der Pause hieß es dann nochmal eine rauchen in dem Rauchetbereich, der eigentlich groß genug war, war manche Deppen in der Tür stehen mussten anstatt raus zu gehen. Nochmal Flüssigkeit geholt und wieder mit piepen in den Ohren in die Halle.

Dann gings wirklich rund, als „Papa Roach“ begannen die Bühne zu rocken.
Ich muss sagen, hab mit das neue Album mal angehört und war net wirklich mein Fall, zu weich. Aber live waren die der absolute Hammer.
Als der Sänger die Massen fragt „Arena there some oldschool Papa Roach Fans“ rastete die Menge aus. Crowdsurfing, Circlepits usw. absolut geil. Sie spielten ca. 1 Stunde 25 Minuten und wir waren total begeistert.

Die halbe Stunde Pause nutzen wir wie üblich zum rauchen und Flüssigkeit nachfüllen. Dann ab in die Halle und warten bis es endlich losging und es ging los. Ich muss sagen Ffdp haben meine kühnsten Erwartungen übertroffen und auch Madame war begeistert. Wir hätten nie gedacht, das die Jungs live so fucking geil sind.

Da ich ein sehr großer Fan ihrer Balladen bin und sie mir einfach aus der Seele sprechen. War ich natürlich hin und weg, als sie nur mit Akustik Gitarre mein Lieblingslied spielten:

WRONG SIDE OF HEAVEN

I spoke to god today and she said that she’s ashamed what have I become.
What have I done
I spoke to the devil today and he swears he’s not to blame and I understood
‚cause I feel the same
Arms wide open
I stand alone
I’m no hero and i|m not made of stone
Right or wrong
I can hardly tell
I’m on the wrong side of heaven and the righteous side of hell
The wrong side of heaven and the righteous side the righteous side of hell

I heard from god today and she sounded just like me
What have I done and who have I become
I saw the devil today and he looked a lot like me
I looked away
I turned away
Arms wide open
I stand alone
I’m no hero and I’m not made of stone

Right or wrong
I can hardly tell
I’m on the wrong side of heaven and the righteous side of hell
The wrong side of heaven and the righteous side the righteous side of hell

I’m not defending downward decending falling further and further away getting closer every day
I’m getting closer every day to the end to the end the end of the end
I’m getting closer every day
Arms wide open
I stand alone
I’m no hero
And I’m not made of stone

Right or wrong
I can hardly tell
I’m on the wrong side of heaven
And the righteous side of hell and the righteous side of hell
The wrong side of heaven and the righteous side of hell
The wrong side of heaven and the righteous side righteous side of hell

Das war wirklich mein Highlight des Abends. Alles in allem war es ne super geile Veranstaltung. Die Jungs waren alle Live sehr sehr geil und mehr als nur einen Besuch wert.

War ein wundervoller und richtig geiler Abend. Hatte noch 2 Tage danach, das piepen auf den Ohren und das kratzen im Hals.
Metall ist es einfach nur wenn es laut ist. So liebe Freunde in diesem Sinne

Stay Heavy Euer Harlekin

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s