Mal hier, mal da (Lyrik)

Mal bin ich hier, mal bin ich da,

vielen vertraut, doch niemals nah.

Seht mich kommen, seht mich gehen.

Doch niemals bleibe ich hier stehen.

Man kann mich mögen,

kann mich hassen,

Doch die Erinnerung an mich,

wird stehts verblassen.

Aus den Augen, aus dem Sinn

so Leben die Menschen vor sich hin.

4 Gedanken zu “Mal hier, mal da (Lyrik)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s