Das Handbuch für den guten Ehemann 2017

Das Handbuch für den guten Ehemann 2017 (kann Spuren von Sarkasmus enthalten)

In einer Familie zählen die Bedürfnisse von jedem Einzelnen und nicht nur die des Ehemannes (Steinzeit is over, Baby!).

Verwöhne Sie!

• Gehen Sie nicht davon aus, dass das Abendessen bereits auf Sie wartet, denn die Frau arbeitet mindestens genau so viel und hart wie Sie!

• Planen Sie vorausschauend, evtl. schon am Vorabend, was der Lieferdienst bringen soll, denn kochen können die wenigsten Männer.

• Bestellen Sie die Mahlzeit rechtzeitig! Wenn sie nach Hause kommt,  zeigen Sie ihr so, dass Sie an sie gedacht haben und das Ihnen ihre Bedürfnisse am Herzen liegen. Die meisten Frauen sind hungrig, wenn sie heimkommen und die Überraschung einer warme Mahlzeit gehört zu einem herzlichen Empfang, so wie Frau ihn braucht. Ignorieren Sie das anschließende gejammer über ihre Figur dezent.

• Machen Sie sich frisch! Gönnen Sie sich 15 Minuten Pause, so dass Sie erfrischt sind, wenn Sie ankommt. Sie hatte schließlich einen harten Tag und hat es verdient.

• Putzen sie die Zähne, duschen Sie oder waschen sich zumindest die wichtigsten Körperstellen (Achseln, Gesicht, Intimbereich). Ihre Frau möchte schließlich niemanden küssen, der riecht wie ein toter Iltis.

• Seien Sie fröhlich, machen Sie sich interessant für sie! Sie braucht vielleicht ein wenig Aufmunterung nach einem ermüdenden Tag, an dem ihr ein Nagel abgebrochen sein könnte oder die intrigante Kollegin nervte.

• Es gehört zu Ihren Pflichten dafür zu sorgen, dass sie sich verstanden und geachtet fühlt.

Das traute Heim

• Versuchen Sie nicht auf zu Räumen, dass machen Sie eh nicht richtig! Wenn man keine Müllengel machen kann ist es vollkommen in Ordnung.

• Räumen Sie Schulbücher, Spielsachen, Papiere usw. zusammen und verstauen Sie es sorgfältig in einem Schrank, frei nach dem Motto „ aus den Augen aus dem Sinn“.

• Machen Sie die Kinder schick. Nehmen Sie sich ein Taschentuch und „Papas-spucke“ und wischen Sie den gröbsten Dreck von ihnen.

• Versuchen Sie nicht die Haare der Kinder zu Kämmen, denn diese sind das Territorium der Mama, nutzen Sie Mützen!

• Vermeiden Sie jeden Lärm! Wenn Sie nach Hause kommt, schalten Sie Tabletts, Fernseher, Playstation und Stereoanlage aus und verbannen Sie die Kinder in ihr Zimmer.

• Seien Sie glücklich sie zu sehen, auch wenn Ihr Stresslevel dem eines Kampfjetpiloten gleicht.

• Begrüßen Sie sie mit einem warmen Lächeln und zeigen Sie ihr auf keinen Fall, dass Sie jetzt lieber in der Kneipe mit Kumpels sitzen würden..

Opfere dich auf – der Ehemann ist nicht mehr der Chef!

• Hören Sie Ihr zu. Sie mögen ein Dutzend wichtiger Dinge haben die Sie mehr interessieren (Menstruation Ja/Nein?).  Aber wenn Sie heimkommt, ist nicht der geeignete Augenblick, darüber zu sprechen. Lassen Sie sie zuerst erzählen – und vergessen Sie nicht, dass ihre Gesprächsthemen wichtiger sind als Ihre. (ja, es ist verdammt hart, aber es kann sich lohnen)

• Der Abend gehört Ihr. Beklagen Sie sich nicht, wenn sie „nur“ kuscheln will Versuchen Sie stattdessen, ihre Welt voll Druck und Belastungen zu verstehen(Fingernägel wachsen langsam nach). Sie braucht es wirklich, sich zu Hause zu erholen.

• Ihr Ziel sollte sein: Sorgen Sie dafür, dass Ihr Zuhause ein Ort voller Frieden, Ordnung und Behaglichkeit ist, wo Ihre Frau Körper und Geist erfrischen kann.

• Begrüßen Sie sie nicht mit Beschwerden und Problemen.

• Beklagen Sie sich nicht, wenn sie später kommt als Sie oder selbst wenn ihr Orgasmus die ganze Nacht ausbleibt (Aufgeben ist jedoch keine Option!!, Rom wurde schließlich auch nicht an einen Tag erbaut!). Nehmen Sie dies als kleineres Übel, verglichen mit dem, was sie vermutlich tagsüber durchgemacht hat.

•Nach dem Sex wird gekuschelt, so will es das Gesetz. Einschlafen wäre jetzt Ihre dümmste Option!

Anmerkung des Autor: Letztendlich, ist es doch nur wichtig, dass man sich ergänzt und alles Hand in Hand geht. Tut jeder seinen Teil dazu klappt es schon.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s